Zum Warenkorb hinzugefügt
  1. Home Brother
  2. Blog
  3. Drucken
  4. 2020
  5. Big Data nutzen und Druckkosten senken mit einer einfachen Lösung

Big Data nutzen und Druckkosten senken mit einer einfachen Lösung

Big Data ist ein Modewort, das in der heutigen Wirtschaftswelt überall zu hören ist. Lassen Sie sich vom Hype um Big Data aber nicht verwirren. Im Wesentlichen sind Big Data einfach nur vernetzte, zugängliche Informationen, die von Ihren IT-Systemen gesammelt wurden.

Ein Bereich, in dem konsolidierte Daten grosse Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen bringen können, ist die Druckverwaltung. Denn nach den Miet- und den Lohnkosten sind die Druckkosten der drittgrösste Kostenpunkt von Unternehmen1

Die Nutzung von Big Data zur Senkung Ihrer Druckkosten ist eigentlich unglaublich einfach, denn wenn man vorankommen möchte, muss man häufig nur einen Schritt zurück machen. Damit werden auch Sie Ihr IT-Management optimieren, wichtige Einblicke gewinnen und Ihr Unternehmen für die Zukunft rüsten.

Die einfache Möglichkeit, durch Analyse die Druckkosten zu senken
Aufgrund der Komplexität und der schnellen Entwicklung der Bürotechnologien entscheiden sich immer mehr Unternehmen für so genannte «As a service»-Modelle.

Anstatt interne Fähigkeiten zu entwickeln und, viel schwieriger noch, aufrechtzuerhalten, die mit dem schnellen Wandel Schritt halten, ermöglicht eine einfache ausgelagerte Lösung es Unternehmen, Druckkosten zu senken. Eine solche Option sind die Managed Print Services - oder MPS.

Damit profitiert Ihr Unternehmen von den neusten funktionsreichen Geräten und einem Druckpartner, der Ihre Druckerflotte proaktiv verwaltet. Die Funktionalität und die Leistung der Geräte können so perfekt auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens abgestimmt werden. Und genau hier leisten Big Data einen wesentlichen Beitrag ...

Die Vorteile von Big Data 
Big Data zeichnet ein vollständiges Bild der Bedürfnisse und Gewohnheiten Ihres Unternehmens. In Zusammenhang mit dem Drucken spielen die Anzahl gedruckter Seiten, die Menge an Tintenpatronen und Tonerkartuschen und zahlreiche technische Faktoren eine Rolle.

Das Sammeln und Überwachen von Daten eröffnet völlig neue Erkenntnisse. Ihr Anbieter kann wichtige Details für die Nutzung ermitteln und dabei helfen, zwischen wünschenswerten und absolut notwendigen Aufgaben zu unterscheiden. Dinge wie Bedarfsspitzen können auf der Grundlage monatlicher und jährlicher Trends vorhergesagt werden, um sicherzustellen, dass Sie entsprechend planen können. 

Dank diesen detaillierten Informationen kann Ihr MPS-Anbieter spezielle Dashboards für Ihr Unternehmen erstellen und die Druckkosten senken. Er kann Ihr Druck-Setup laufend verfeinern und optimieren und Ihnen so vollständige Kostentransparenz bieten.   

Lösungen für eine integrierte Zukunft 
Kein Sektor wird sich dem digitalen Wandel, der mit jeder neuen technologischen Entwicklung beschleunigt wird, entziehen können. 

MPS ist eine fantastische Plattform für die Zusammenarbeit. Um aber sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen der Zeit voraus bleibt, wird es immer wichtiger, mit einem erstklassigen Partner zusammenzuarbeiten, der eine vollintegrierte IT-Infrastruktur entwerfen und überwachen kann. 

Ein Partner, der Ihre Hard- und Software, deren Integration, Abonnemente und Verwaltung inklusive MPS überwachen kann und Ihnen hilft, Geld zu sparen.  
Noch wichtiger aber ist, dass der Partner sich um Ihre kommerziellen Interessen kümmert. Und zwar mit der neusten Technologie, die Ihnen wichtige Erkenntnisse liefert und Ihnen dabei hilft, Ihr Unternehmen fit für die Zukunft zu machen. 

Weitere Informationen zu den Managed Print-Lösungen von Brother finden Sie hier.

1 https://www.lasersresource.com/blog/office-printing-statistics

Mehr über Drucken

Das könnte Ihnen auch gefallen

Error: Generic Text label 'Back to top' doesn't exist (Site: 'MAIN-CH').