1. Home Brother
  2. Blog
  3. Nachhaltigkeit
  4. 2022
  5. Integration der Grundsätze der Kreislaufwirtschaft in Ihre Druckprozesse
Zwei Büroangestellte arbeiten in einem hellen Büro an einem Schreibtisch. Im Hintergrund stehen zwei Brother KMU-Druckern vor einer städtischen

Integration der Grundsätze der Kreislaufwirtschaft in Ihre Druckprozesse

Die Ressourcen auf unserem Planeten sind begrenzt. Immer mehr Menschen wird bewusst, dass wir uns vom Verhalten «kaufen, benutzen, wegwerfen» verabschieden müssen, bei dem diese Ressourcen verschwendet werden und Dinge, die eigentlich noch gebraucht werden könnten, auf der Mülldeponie landen.

Dies hat eine wachsende Bewegung hin zu einer Kreislaufwirtschaft ausgelöst: ein Wirtschaftsmodell, das darauf abzielt, unsere Wegwerfwelt in eine Welt zu verwandeln, in der Ressourcen wiederverwendet, Abfälle reduziert und unsere Auswirkungen auf die Umwelt limitiert werden.

In der EU besteht der am schnellsten wachsende Abfallstrom aus Elektro- und Elektronikaltgeräten. Mehr als 60% davon landen auf Mülldeponien.  Es ist also offensichtlich, weshalb wir einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten müssen.

Was ist eine Kreislaufwirtschaft?

Einfach gesagt ist die Kreislaufwirtschaft ein Produktions- und Konsummodell, bei dem bestehende Materialien und Produkte möglichst lange wiederverwendet, repariert, wieder aufbereitet und recycelt werden. 

Damit wird die Lebensdauer von Produkten verlängert, die Ersatzkosten werden gesenkt und am Ende des Produktlebenszyklus werden Ressourcen zurückgewonnen, die für die Herstellung neuer Produkte verwendet werden können.

Wenn Ihr Unternehmen, wie viele andere auch, eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchführt, ist die Wahl eines Technologiepartners, der Ihre Nachhaltigkeitsziele unterstützt, ein einfacher Schritt, der Ihrem Unternehmen helfen wird, «zirkulärer» zu denken.

Wie kann ich mit meinen Druckprozessen zur Kreislaufwirtschaft beitragen?
1. Verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Druckers
Wenn Sie an die Umweltbelastung denken, verbrauchen Sie mit einem Drucker, der sich leicht reparieren und aufrüsten lässt, weniger Ressourcen als mit dem Austausch des gesamten Druckers. 

Bei der Suche nach einem Lieferanten für Bürogeräte sollten Sie auf ein robustes Design der Geräte achten. In Kombination mit regelmässiger Wartung sorgen Sie somit dafür, dass Ihr Drucker Ihnen länger dient. Und mit der Umstellung auf ein modulares Reparaturmodell verhindern Sie, dass einwandfrei funktionierende Drucker weggeworfen werden, da bei diesen Geräten Teile leicht repariert oder ersetzt werden können.

Mit einem modularen Reparaturmodell können Sie viele einzelne Komponenten entfernen, aktualisieren oder aufrüsten, ohne gleich das ganze Gerät ersetzen zu müssen. Software-Updates können auch per Fernzugriff durchgeführt werden, damit der Drucker immer mit dem neusten System und den neusten Funktionen ausgestattet ist. Das bedeutet, dass Sie mit der Zeit in bessere Spezifikationen investieren und sicherstellen können, dass Ihre Geräte so zukunftssicher wie möglich sind.

2. Recyceln Sie Ihre Tintenpatronen und Toner
Im Mittelpunkt der Kreislaufwirtschaft steht die Wiederaufbereitung von Produkten. Viele Anbieter verfügen heute über ein kostenloses Recyclingprogramm für Druckerpatronen und -kartuschen.  

Einige Schulen, Wohltätigkeitsorganisationen und Recyclingstellen sammeln leere Druckerpatronen, um sie zu recyceln und wiederaufzubereiten. 

Damit soll sichergestellt werden, dass so wenig Abfall wie möglich auf Mülldeponien landet. Einige der recycelten Elemente werden für neue Produkte wiederverwendet und schliessen damit den Kreislauf. 

B43-kreislaufwirtschaft1

3. Recyceln Sie Ihren Drucker

Wie Toner und Tintenpatronen sollen auch Drucker recycelt werden. Die Maximierung der Lebensdauer eines Druckers ist wichtig. Wenn er also nochmals verwendet werden kann, sollte dies unbedingt getan werden. Die nächste Möglichkeit ist die Zerlegung des Druckers in die verschiedenen Bestandteile für das Recycling. Die einzelnen Komponenten können dann erneut verwendet oder recycelt werden. Und sogar das Gehäuse kann ein neues Leben erhalten.

Die EU ist sich der Bedeutung dieses Themas bewusst und hat Richtlinien für die Menge der anfallenden Elektro- und Elektronikaltgeräte festgelegt.1  Mit diesen Richtlinien soll ein Beitrag zu einer nachhaltigen Herstellung und zu nachhaltigem Konsum geleistet werden, die Ressourceneffizienz gesteigert und die Kreislaufwirtschaft gefördert werden.

Brothers Engagement für die Kreislaufwirtschaft 

Wir möchten Unternehmen dabei unterstützen, sich für die Kreislaufwirtschaft zu engagieren. Sei es mit Druckern, Verbrauchsmaterial oder einem Druck-Abonnementsdienst. 

Alle Kartuschen und Patronen, die an uns zurückgesendet werden, werden in unseren europäischen Betrieben wiederaufbereitet. 95% der Teile werden für die Herstellung neuer Tonerkartuschen wiederverwendet. Alle Teile, die nicht wiederaufbereitet werden können, werden zerlegt und in 100% recycelte Tonerkartuschen verarbeitet. Die Farbbandkassetten für Faxgeräte, die in unserem Recyclingbetrieb in Wales hergestellt werden, werden ebenfalls aus 100% recyceltem Kunststoff produziert. 


Hier erfahren Sie, was wir tun, um die Umweltauswirkungen von Bürogeräten zu senken und zur Kreislaufwirtschaft beizutragen.

1 https://ellenmacarthurfoundation.org/topics/circular-economy-introduction/overview 
2 https://www.europarl.europa.eu/news/en/headlines/society/20201208STO93325/e-waste-in-the-eu-facts-and-figures-infographic 
3 https://wrap.org.uk/resources/guide/electricals/repair-electricals# 
4 https://ec.europa.eu/environment/topics/waste-and-recycling/waste-electrical-and-electronic-equipment-weee_en
5.  Ersparnisse von bis zu 70 % mit einem EcoPro-Abonnement im Vergleich zum separaten Kauf eines Druckers sowie von Tinte und Toner, wobei die tatsächliche Ersparnis vom gewählten Tarif oder Druckermodell abhängt.

 

Mehr über Nachhaltigkeit

Das könnte Ihnen auch gefallen

Error: Generic Text label 'Back to top' doesn't exist (Site: 'MAIN-CH').