Zum Warenkorb hinzugefügt
  1. Home
  2. Blog
  3. Digital Transformation
  4. 2018
  5. Drahtlos Drucken
drahtlos-drucken2

Drahtlos Drucken – immer und überall

  • 4 Minuten Lesezeit

Wir sind heute fast immer und überall erreichbar. Smartphone und Tablet begleiten uns so selbstverständlich im Alltag wie Geldbörse und Haustürschlüssel. Sie machen auch unser Arbeitsleben mobiler, flexibler und schneller. Der Austausch mit Kollegen oder Kunden? Kein Problem, egal ob gerade im Home Office oder auf Dienstreise. Nur eine Sache bleibt dabei oft noch schwierig: das Drucken. Doch auch hierfür gibt es inzwischen praktische Lösungen in Form von Drucker-Apps und Cloud-Lösungen.

Kabelsalat war gestern! Die WLAN-Drucker von heute kommunizieren mit dem Computer ohne lästiges USB-Kabel. Ein Stromkabel und eine funktionierende Internetverbindung reichen in der Regel aus, um Dokumente oder Fotos schnell und einfach auszudrucken – vom Smartphone oder vom Tablet. Mobile Printing ist heutzutage kein Hexenwerk mehr: Immerhin nutzen 30 Prozent der im Rahmen der Smart Worker Studie 16 befragten Angestellten diese Option. Weitere 15 Prozent würden gerne mobil drucken, haben aber in ihrem Unternehmen bislang nicht die Möglichkeit dazu.

Dabei ist es in unserer globalisierten Arbeitswelt längst gelebte Realität, dass Mitarbeiter von unterschiedlichen Standorten oder aus verschiedenen Ländern Daten austauschen – und zwar nicht nur digital, sondern auch auf dem Papier. Einen Druckauftrag von Zürich nach New York schicken? Und das in Echtzeit? Mobile Printing lautet das Zauberwort. Möglich machen dies verschiedene Lösungen für Android und iOS-Geräte, die das Drucken von unterwegs zum Kinderspiel machen.

Einfach und smart: Apple AirPrint
Mit Apple AirPrint bietet der Konzern seinen Kunden eine Technologie, mit der sie von sämtlichen iOS-Geräten drahtlos über das Netzwerk drucken können. Einzige Voraussetzung: ein AirPrint-fähiger Drucker. Dieser erkennt sämtliche iOS-Geräte automatisch, sofern sie sich im selben Netzwerk und in dessen Reichweite befinden. So kann direkt vom iPhone, iPad oder iPod touch gedruckt werden, ohne dass eine App oder Treiber runtergeladen oder eine Software installiert werden muss.

Aus allen Wolken: Google Cloud Print
Komfortabel drucken können sowohl Android- als auch Apple-Nutzer mit Google Cloud Print. Anders als bei Apple AirPrint müssen sich Tablet oder Smartphone nicht im gleichen Netzwerk oder am gleichen Ort wie der Cloud-fähige Drucker befinden. Die kompatiblen Drucker registrieren sich automatisch über WLAN beim Google Cloud Print Service. So können über das Web Dokumente aus dem Home Office direkt im Büro des Kollegen ausgedruckt werden. Google Cloud Print bietet zudem spezielle Anwendungen für Unternehmen, die die Drucker mit speziellen Funktionen zur Kostenkalkulation, Budgetkontrolle und Verteilung von Druckaufträgen ausstatten.

Drucken aus nächster Nähe: NFC
NFC (Near Field Communication) ist eine vergleichsweise neue Technologie zur drahtlosen Datenübertragung, die auch zum mobilen Drucken genutzt werden kann. Damit die Übertragung funktioniert, dürfen Drucker und mobiles Gerät jedoch nur wenige Zentimeter voneinander entfernt sein.

Keine Einbahnstrasse: iPrint&Scan
Mit iPrint&Scan bietet Brother eine kostenlose und leicht zu bedienende App für iOS und Android, die nicht nur Fotos, E-Mails oder Webseiten drahtlos druckt, sondern auch gescannte Dokumente direkt ans Smartphone oder Tablet sendet. Von dort können die Dokumente dann gleich per E-Mail oder über die Cloud mit anderen geteilt werden.

Mobil drucken, aber sicher: Apps der Druckerhersteller
Gerade in Unternehmen spielt neben den Kosten natürlich auch die Sicherheit der Daten eine grosse Rolle. Viele Mitarbeiter nutzen ihre privaten mobilen Endgeräte auch beruflich (BYOD – Bring Your Own Device). Dies birgt gewisse Risiken in sich, für die die IT-Abteilungen geeignete Strategien entwickeln müssen. Die Druckerhersteller bieten nützliche Mobile-Printing-Lösungen, die auch dem Sicherheitsaspekt Rechnung tragen. So hat Brother beispielsweise in Zusammenarbeit mit PrinterOn die Cloud-basierte Drucklösung PrintSmart Mobile entwickelt. Sie verwendet einen Freigabemechanismus über PINs: Um seinen Ausdruck in Empfang zu nehmen, muss sich jeder Benutzer am Drucker mit einer PIN authentifizieren – damit nichts in falsche Hände gerät.

Entdecken Sie die mobilen Lösungen von Brother

Mehr über Digital Transformation

Das könnte Ihnen auch gefallen

Error: Generic Text label 'Back to top' doesn't exist (Site: 'MAIN-CH').