Zum Warenkorb hinzugefügt
  1. Home Brother
  2. Blog
  3. Nachhaltigkeit
  4. 2022
  5. So gestalten Sie auch die letzte Meile in Ihrem Unternehmen nachhaltig
Ein Kurier aus der Transport- und Logistikbranche überprüft in der Führerkabine seines Lieferwagens eine ausgedruckte Checkliste.

So gestalten Sie auch die letzte Meile in Ihrem Unternehmen nachhaltig

Die so genannte letzte Meile – der letzte Weg vom Lagerregal bis zur Haustür – ist seit langem die teuerste Etappe der Paketzustellung.

Mit der grundlegenden Veränderung der Verbrauchergewohnheiten wird der E-Commerce 2022 Erwartungen zufolge fast 30 Prozent des gesamten britischen Detailhandelsmarktes1 ausmachen. In anderen europäischen Ländern, allen voran in Deutschland, macht der Onlinehandel mittlerweile fast 20 Prozent des Detailhandelsmarktes aus. Für Detailhändler und ihre Logistikpartner ist es also wichtiger denn je, die Kosten für die letzte Meile zu optimieren, um mit der Konkurrenz mithalten zu können. 

Und es geht dabei nicht nur um die Kosten. In ganz Europa wird auf Klimaneutralität hingearbeitet. Es werden ehrgeizige Ziele für die Verringerung der CO2-Emissionen festgelegt, und Verbrennungsmotoren und Dieselmotoren sollen mittelfristig von den Strassen verschwinden. Durchgängige Nachhaltigkeit wird entscheidend, und zwar nirgendwo mehr als auf der letzten Meile. 

Auch die Kunden zeigen den Detailhändlern, dass sie persönlich Wert auf Nachhaltigkeit legen. Eine Befragung von 5’000 Kunden von Modehändlern in Frankreich, Deutschland, den USA, Grossbritannien und China hat ergeben, dass sich 60 Prozent mehr Transparenz in Bezug auf den Produktionsweg ihrer Einkäufe wünschen2.

Dieselben Kunden haben hohe Anforderungen an den Service und an flexible Lieferoptionen. Eine europaweite Umfrage hat gezeigt, dass sich 63 Prozent der britischen Onlinekunden für einen anderen Anbieter entscheiden, wenn die Lieferoptionen eines Händlers nicht ihren Bedürfnissen entsprechen. Deutsche Kunden sind gemäss der Umfrage am wenigsten bereit, für den Versand ihrer Onlinekäufe zu bezahlen3. Dies sind schwierige, kostspielige Herausforderungen für Detailhändler und Lieferdienste. Diejenigen, welche die Konkurrenz überflügeln, werden jedoch hoch belohnt. Bei den Detailhändlern, die ihre Lieferoptionen gemäss den Bedürfnissen ihrer Kunden gestalten, steigt die Kundentreue deutlich: Die Mehrheit der Kunden im Vereinigten Königreich (91%), Frankreich (87%) und Deutschland (83%) besuchen beim Onlineshopping zuerst ihre Lieblings-Website.

Kosteneffizienz dank ganzheitlicher Strategie
Detailhändler und ihre Logistikpartner können ihren Beitrag zu einer kostengünstigen, nachhaltigen letzten Meile leisten, indem sie diese als Teil eines grösseren Ganzen betrachten: durch die Formulierung einer integrierten End-to-End-Strategie über das gesamte Logistikspektrum hinweg, mit der die Kosteneffizienz der gesamten Reise eines Pakets optimiert wird.

Wie sieht also ein integrierter End-to-End-Paketversand aus?

Auswahl des richtigen Standorts 
Investoren und Eigentümer von Warenlagern stehen in städtischen und stadtnahen Gebieten in hartem Wettbewerb. Zu viele Unternehmen buhlen um die in nicht ausreichendem Masse vorhandenen Standorte. Die Mieterträge schiessen entsprechend in die Höhe4. Gründe dafür sind die Schnelligkeit und Nachhaltigkeit. Die Standorte müssen näher an den Konsumenten sein, denn diese möchten ihre Lieferung nicht morgen, sondern heute (und möglichst noch in den nächsten Stunden) erhalten. Mit der Einführung von Niedrigemissionszonen (Ultra Low Emission Zones - ULEZ) in ganz Europa müssen die Zusteller ihre Kunden mit elektrischen oder anderen emissionsarmen Fahrzeugen bedienen. Scooter und Fahrräder kehren für den so genannten Quick Commerce auf die Strassen der europäischen Grossstädte zurück. 

Warenlager befinden sich nicht mehr nur in grossen Hallen entlang von Autobahnen. Die Anlagen für die Endsortierung und Zustellung werden heute näher bei den Kunden platziert. Einige innovative Detailhändler verwandeln grössere Stores in Click & Collect-Hubs, ein Konzept, das als Micro-Fulfillment bekannt ist und als wachsender Trend für eine superschnelle Lieferung (insbesondere von Lebensmitteln) gilt.

Keine kostspieligen Kommissionierfehler mehr 
Automatische Kommissioniersysteme und Software für die Lagerverwaltung fördern die Nachhaltigkeit der letzten Meile, da sie Kommissionierfehler (und damit kostspielige Falschlieferungen) vermeiden und bei Bedarf einen Service rund um die Uhr ermöglichen. In Verbindung mit modernster industrieller Drucktechnologie ermöglichen QR-Codes und Barcodes die Speicherung und Erfassung einer Vielzahl von Daten, mit denen sich die Pakete je nach Bedarf im Eingangs-, Lager-, Puffer- oder Ausgangsbereich verfolgen lassen. Eine klare, zuverlässige Beschriftung sorgt dafür, dass jederzeit die korrekten Adressen erfasst und gelesen werden.
 
Ein Kurier der Transport- und Logistikbranche liefert ein Paket aus.

Transparenz entlang der ganzen Produktreise
Die sich schnell entwickelnden Anwendungen für die Sendungsverfolgung helfen allen Beteiligten und stellen für den Zustelldienstleister eine hervorragende Ressource dar. Der zufriedene Kunde weiss stets, wo sich sein Paket befindet. Und wenn er sich bei der Auslieferung nicht an der angegebenen Adresse befindet, hilft die App auch dem Lieferanten. Die Fahrzeit des Fahrers wird verkürzt, sinnlose Fahrten werden minimiert und die Routen werden durch die Software automatisch optimiert, um Benzin zu sparen und Emissionen zu reduzieren. Die Echtzeittransparenz von Transportflotten, die jetzt durch Innovationen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) ergänzt wird, hilft Transportmanagern bei unmittelbaren und künftigen Entscheidungen, indem sie die Daten über Routen und Fahrpläne in Echtzeit aktualisiert. Die klare Beschriftung und Sichtbarkeit von Barcodes und QR-Codes spielt eine wichtige Rolle. Unlesbare oder schlecht positionierte Etiketten können dazu führen, dass wertvolle Daten und Zeit verloren gehen – ganz zu schweigen von den Unannehmlichkeiten für den so wichtigen Kunden, wenn Artikel unnötigerweise falsch geliefert werden oder verspätet eintreffen.

Weniger Verpackung, tiefere Kosten
Kunden fordern recycelbare, retournierbare Verpackungen. Nicht nur, weil ihnen die Umwelt am Herzen liegt, sondern auch aus praktischen Gründen, weil sie selbst in einer Welt, in der es immer mehr Pakete und immer weniger, teurere Abfallsammlungen gibt, nicht zu viel Müll produzieren möchten. Die Abmessungen der Pakete können mit Hilfe automatischer Verpackungssysteme optimiert werden, um die Grösse der Kartons und den Leerraum in den Paketen zu minimieren. Dies wirkt sich sowohl auf die Portokosten als auch auf die Paketkapazität der Zustellfahrzeuge aus.

Natürlich muss auch die hohe Wahrscheinlichkeit kostspieliger Rücksendungen einberechnet und die Rücksendung für den Kunden hinsichtlich Verpackung und Beschriftung erleichtert werden. In der Tat gaben 61 Prozent der Kunden an, dass ein Rücksendeetikett der wichtigste Aspekt der Rückgabepolitik eines Einzelhändlers sei.5 

Nächste Schritte: Zusammenarbeit mit zuverlässigen Partnern
Um konkurrenzfähig zu bleiben, müssen die Entscheidungsträger im Detailhandel das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Aspekten der Lieferkette im Blick haben. Ein Engpass im Warehouse-Prozess kann zu potenziell kostspieligen Unterbrüchen auf der letzten Meile führen. Die Gewinner werden in jeder Etappe des Paketversands mit zuverlässigen Technologiepartnern zusammenarbeiten, die ihnen Tools liefern, welche die wichtige Zuverlässigkeit und Sichtbarkeit gewährleisten und sie mit wertvollen Daten versorgen.

Wünschen Sie sich eine detaillierte Analyse? Unser umfassender Technologiebericht hilft Unternehmen wie Ihrem dabei, sich für eine Zukunft zu rüsten, die keine Anzeichen einer Verlangsamung zeigt.


1 https://www.statista.com/statistics/286384/internet-share-of-retail-sales-monthly-in-the-united-kingdom-uk/
2 https://images.rbis-go.averydennison.com/Web/AveryDennisonCorporation/%7B4e8d8ddd-2a91-4eb8-baa0-0a5712b9dd9f%7D_digital-consumer-behaviour.pdf?elqTrack=true
3 https://www.bearingpoint.com/en-gb/our-success/insights/fine-tune-your-delivery-propositions/
4 https://www.colliers.com/en-gb/research#sort=%40datez32xpublished%20descending
5 https://www.sendcloud.co.uk/whitepapers/ecommerce-delivery-compass-2021/

 

Mehr über Nachhaltigkeit

Das könnte Ihnen auch gefallen

Error: Generic Text label 'Back to top' doesn't exist (Site: 'MAIN-CH').