Zum Warenkorb hinzugefügt
  1. Home Brother
  2. Blog
  3. Digital Transformation
  4. 2020
  5. Bürokultur in Europa – Was können wir von unseren Nachbarn lernen?
008 - European office cultures header image - globe_1170x500

Bürokultur in Europa – Was können wir von unseren Nachbarn lernen?

In Europa gibt es viele verschiedene Arbeitseinstellungen und Arbeitsweisen - von der Vier-Tage-Woche bis hin zum E-Mail-Verbot nach Feierabend. 

Wie können wir von andern lernen und so unsere Prozesse verbessern und die Produktivität steigern? Ein Überblick über die Best Practice in den verschiedenen Ländern Europas.

Frankreich – E-Mail-Verbot nach Feierabend
2017 wurde in Frankreich ein neues Gesetz eingeführt, das den Arbeitnehmern ein «Recht auf Abschalten»1 gewährt. Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern müssen nun Zeiträume festlegen, während derer die Mitarbeitenden keine E-Mails senden und lesen sollen. Ziel dieses Gesetzes ist eine bessere Work-Life-Balance und damit die Prävention von Burn-outs. 

Finnland – Familienzeit 
Finnland legt sehr viel Wert auf die Geschlechtergleichstellung. Die Unterstützung von arbeitenden Müttern hat einen hohen Stellenwert. Gemäss The Economist ist Finnland diesbezüglich das drittbeste Land.
Das Land konzentriert sich nicht darauf, was für die Erwachsenen am besten funktioniert, sondern darauf, was für das Kind das Beste ist. Dabei liegt der Fokus auf deren Recht, mit beiden Eltern Zeit zu verbringen. Um dies zu unterstützen, gewährt die Regierung Vätern neun Wochen Vaterschaftsurlaub, während welchem sie 70% ihres Lohnes erhalten. 

Niederlande – die kürzeste Arbeitswoche
Gemäss einer Studie der OECD haben die Niederlande die kürzeste Arbeitswoche der Welt2. Hier wird im Schnitt nur 29 Stunden pro Woche gearbeitet. Eine Vier-Tage-Woche ist für die meisten Arbeitnehmer selbstverständlich und wird von der Gesetzgebung unterstützt, die ihnen das Recht gewährt, ihr Arbeitspensum in der gleichen Funktion, zum selben Stundenlohn und derselben Gesundheitsversorgung und anteiligen Benefits zu reduzieren. 
Holländer legen viel Wert auf eine gute Work-Life-Balance, indem sie einen Tag pro Woche mit ihren Familien verbringen oder ausserberuflichen Tätigkeiten nachgehen. Den Luxus von reduzierten Arbeitspensen verdienen sie sich jedoch hart. Sie sind bekannt für ihre sehr hohen Produktivitätsraten. 

Norwegen – das Land der Telefonmeetings 
In Norwegen stehen eine hohe Produktivität und eine gute Kommunikation im Fokus. So werden hier Telefonmeetings gegenüber persönlichen Sitzungen deutlich bevorzugt. Die Norweger sind ausserdem stolz darauf, das pünktlichste Land der Welt zu sein. Verspäten Sie sich also nicht, wenn Sie mit Norwegern ein Telefonmeeting haben.

Spanien – wetterbedingte Arbeitszeiten 
Bezüglich flexibler Arbeitszeiten verfolgt Spanien eine eher saisonale Strategie. Im Sommer sind die Arbeitszeiten im sonnigen Land aufgrund der Nebensaison (und der Hitze) kürzer. In den kühleren Monaten wird dies mit etwas längeren Arbeitstagen ausgeglichen und die Geschäftsmöglichkeiten in der Hochsaison werden maximiert.

Deutschland – die Frühaufsteher
In Deutschland kommt es häufig vor, dass Mitarbeitende schon um 6 Uhr morgens im Büro erscheinen. Grund dafür ist, dass einige Schulen bereits um 7.30 Uhr starten und sich die Deutschen daher gewohnt sind, früh aufzustehen. Der Vorteil davon ist, dass man früher Feierabend machen kann und so vor allem im Sommer auch noch Zeit hat, das schöne Wetter zu geniessen. 

Wir bei Brother können auch von unseren Kollegen an unserem Hauptsitz in Japan lernen.  

Vor wichtigen Meetings findet in unserem Büro in Japan jeweils ein Probedurchlauf statt, der «Newmawashi» genannt wird. Bei dieser Vorbesprechung wird vor dem eigentlichen Meeting die Genehmigung des Managements eingeholt, um sicherzustellen, dass das eigentliche Meeting effizient ablaufen kann. 

In Japan starten die meisten Mitarbeitenden bei einem Stellenwechsel am 1. April. Alle, die gleichzeitig starten, haben einen starken Zusammenhalt. Dies wird «Douki» genannt, was so viel heisst wie «im gleichen Jahr angefangen». Es ist nicht unüblich, dass ein Paar innerhalb des «Douki» heiratet.

1 https://www.bbc.co.uk/news/world-europe-38479439
2 https://www.techrepublic.com/article/infographic-this-country-has-the-worlds-shortest-work-week/

 

Mehr über Digital Transformation

Das könnte Ihnen auch gefallen

Error: Generic Text label 'Back to top' doesn't exist (Site: 'MAIN-CH').